Susi Strunz

Ja, wir alle hassen es zu putzen! Naja, vielleicht abgesehen von einigen wenigen, die diese undankbaren Arbeiten ohne sich zu beschweren stets mit Grazie und Effizienz ausführen.

Für diejenigen von euch, die ihren Haushalt mit möglichst wenig Aufwand schmeißen möchten, haben wir hier 20 Putz-Tricks gesammelt, die es in sich haben!

 

#1 Glas-Fänger

Anstatt die kleinen Glasscherben mit den bloßen Fingern aufzuklauben – und sich dabei zu schneiden, benutze dazu eine Scheibe weichen Toast. Drück’ das Toastbrot sanft gegen die mit Splittern bedeckte Fläche und sammel’ so sogar die kleinsten Glasstückchen auf. Unbeschadet. ;)

 

 

#2 Grill-Putzer

Halbiere eine große weisse Zwiebel, um damit nach dem Grillen den – noch heissen – Grill-Rost einzureiben. Benutze dazu eine Gabel – du willst dir nicht die Finger verbrennen! Diese Prozedur säubert nicht nur den Rost, sie hinterlässt auch noch Aroma für die nächste Portion Fleisch. ;)

 

 

#3 Tiefenreiniger für den Geschirrspüler

Stell’ eine Tasse mit Essig ins obere Fach deines Geschirrspülers und dreh’ ihn auf die höchste Temperatur auf. Streue anschließend eine Faustvoll Soda hinein und lass’ ihn nochmal das Programm durchlaufen. Nun ist er sauber!

 

 

#4 Putz-Lösung für Matrazen

Um Bakterien, die sich in deiner Matraze eingenistet haben los zu werden, brauchst du eine Sprühflasche, einen Vodka und ein paar Tropfen Essenzöl (z.B. Jasmin, Orangenblüte etc.). Besprühe die Matraze gleichmäßig mit dieser Lösung und lasse sie lufttrocknen. Der Alkohol erledigt den Rest!

 

 

#5 Heilmittel für Ledermöbel

Reibe deine Ledermöbel reichlich mit Schuhcreme ein – in korrespondierender Farbe oder farblos, und poliere sie anschließend gründlich. Dies lässt die kleinen Kratzer und hässliche Gebrauchtspuren verschwinden. Darüber hinaus ist Schuhpaste wie eine Anti-Aging-Creme für Ledermöbel. ;)

 

 

#6 Deckenventilator-Entstauber

Benutze Polsterbezüge, die ohnehin zum Waschen bestimmt sind, um den Staub von Deckenlüftern zu entfernen. Der Sinn der Sache: der ganze Dreck bleibt IM Polsterbezug und wird nicht in der ganzen Wohnung verteilt! ;)

 

 

#7 Erbrochenes/Ausgeschüttetes aufsaugen

Mische Sodapulver und Wasser zu einer Paste, verteile diese auf dem Erbrochenem und lasse sie über Nacht einwirken. Danach kannst du die ausgetrockneten Reste wunderbar mit dem Staubsauger entfernen. Sauber!

 

 

#8 Standmixer-Reiniger

Fülle deinen Blender bis zur Hälfte mit stinknormalem Seifenwasser und dreh’ ihn auf die höchste Stufe auf. Danach muss das Ding nur mehr ausgespült und zum Trocknen abgestellt werden!

 

 

#9 Schmutzränder-Entferner

Schneide eine Grapefruit in Hälften und bestäube sie sowie die zu putzende Fläche (z.B. die Badewanne) mit Salz oder Soda. Benutze nun die Frucht-Hälften als Schrubber – die lästigen Schmutzringe werden wie von selbst verschwinden. Die Grapefruit duftet hervorragend und lässt die geputzten Flächen glänzen.

 

 

#10 Schwämme keimfrei machen

Es klingt zwar etwas verrückt, aber ja – es ist durchaus sinnvoll, Putz- bzw. Badeschwämme (v.a. wenn sie über längere Zeiträume benutzt werden) ab und zu zu säubern. Du legst den nassen Schwamm für 2 Minuten in die Mikrowelle und schaltest diese auf “HIGH” ein. Du tötest damit 99,9 % der Bakterien.

 

 

# 11 Multifunktions-Trockner

Benutze altes Zeitungspapier, um nasse Taschen, Schuhe und Lederhandschuhe schnell zu trocknen. Das Papier saugt die überschüssige Feuchtigkeit auf schonende Weise auf. Schuhe und Handschuhe behalten so ihre ursprüngliche Form und Farbe. Kleine Stoffsäckchen mit ungekochtem Reis sind eine gute Alternative.

 

 

#12 Öl-Flecken-Entferner

Behandle frische Öl-Flecken auf Textilien mit gewöhnlicher weissen Kreide. Lasse das Kreidepulver ein paar Minuten einwirken und wische anschließend die Reste mit einem feuchten Tuch weg.

 

 

#13 Ofen-Reiniger

Stelle eine Tasse Ammoniak in einen komplett kalten Ofen und lasse sie einfach über Nacht drinnen stehen. Das anschließende Putzen dauert dann nur mehr 2 Minuten. ;)

 

 

#14 Tierhaar-Abzieher

Fahr’ mit einem Gummiwischer über Teppiche und Bodenbeläge. Was passieren wird ist selbsterklärend.

 

 

#15 Kaffeemühle-Reiniger

Verwende Semmelbrösel oder einen Teelöffel Sodapulver zum Reinigen deiner Kaffeemühle. Du entfernst so nicht nur alte Kaffeerückstände sondern wirst auch (unangenehme) Gerüche los.

 

 

#16 Entlüftungshauben-Messer-Reiniger

Alles, was du brauchst sind ein Messer, ein dünnes Putztuch (z.B. ein Trocknertuch) und eine Wasser-Essig-Lösung.

 

 

#17 BIO-Schneidebrett-Reiniger

Holz- und Bambusschneidebretter lassen sich hervorragend mit Zitronenhälften und grobkörnigem Meersalz sauber schrubben.

 

 

#18 Mikrofaser-Couch-Reiniger

Nun, das hier ist etwas aufwendiger, aber umso belohnender! Du brauchst – unabhängig von der Farbe deiner Möbel – einen weißen Schwamm, eine weiße Küchenbürste und hochprozentigen weißen Alkohol in einer Sprühflasche.

Du besprühst die Möbel mit dem Alkohol und wischt mit festen Bewegungen den Schmutz weg. Das Ergebnis deiner Arbeit wird auf dem Schwamm sichtbar sein. Der Alkohol verdampft schnell, tötet Bakterien und lässt schlechte Gerüche verschwinden.

Anschließend behandelst du die Flächen mit einer harten Bürste, die sie wieder flaumig machen wird.

 

 

#19 Kopfhörer-Reiniger

Du benötigst bloß ein paar Wattestäbchen und Alkohol, um deine Kopfhörer hygienisch zu halten.

 

 

#20 Müllgestank-Neutralisator

Zeitungspapier saugt nicht nur Feuchtigkeit bzw. unerwünschte Flüssigkeiten auf sondern neutralisiert auch schlechte Gerüche. Leg’ alte Zeitungen in frische Müllsäcke hinein und deine Küche wird nie wieder nach Müll riechen!